Zusätze zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

1. Budget-Ersatzteile
Bei der Erteilung eines Auftrages mit Budget-Ersatzteilen wird eine Anzahlung von 50 % des Auftragswertes             fällig. Diese wird mit dem Rechnugsbetrages verrechnet. Sollte der Auftraggeber von dem Auftrag zurücktreten, wird der Versandkostenanteil der beststellten Ersatzteile berechnet. Der überschüssige Betrag aus der Anzahlung wird Bar oder Unbar unmittelbar nach Gutschrift durch den Händler erstattet.

2. Gebrauchte Ersatzteile
Die Qualität von gebrauchten Ersatzteilen ist stark schwankend. Wir sind bemüht, das beste Preis - Leistungsangebot für Sie wahrzunehmen. Die Gewährleistung für gebrauchte Ersatzteile beschränkt sich auf die geleistete Gewwährleistung durch den Lieferranten. Diese wird bei Auftragserteilung mitgeteilt.
Die Gewährleistung auf die fachgerechte Arbeitsleistung durch unser Unternehmen bleibt hiervon unberührt.
Dem Auftraggeber stehen bei Ausfall eines gebrauchten Ersatzteils keinerlei Ersatztansprüche auf Lieferung eines weiteren, gleichwertigen Ersatzteils, eines Ersatzwagens oder der Gestellung eines Ersatzwagens zu.

3. Angelieferte Ersatzteile
Für den Einbau von angelieferten Ersatzteilen erheben wir einen Aufschlag auf den geltenden Stundenverrechnungsatz von 25% zzgl. MWSt.
Wir, als Auftragnehmer, behalten uns vor die angelieferten Ersatzteile auf Verwendungszweck und Eignung für den Strassenverkehr im Rahmen unserer Möglichkeiten zu prüfen. Sollten bereits im Vorfeld dieser Prüfung Kosten entstanden sein, trägt diese der Auftraggeber.
Im Gewährleistungsfall der Ersatzteile trägt der Auftraggeber in jedem Fall den enstehenden Arbeitslohn. Entstehende Ausfallkosten durch Hebebühnen Nutzung oder Standzeiten fallen ebenso zun Lasten des Auftraggebers.
Vorleistungen werden durch uns als Auftragnehmer nicht übernommen.